Meldungen

30 Jahre Sponsoring

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Wir gratulieren zum 30-jährigen Jubiläum!

 

Die Gründung eines Radclubs geht auf eine spontane Entscheidung im Rahmen eines Mosser Firmenfestes zurück und
wurde kurz darauf von den Gründungsmitgliedern in die Tat umgesetzt.
Seit der Gründung 1990 ist die Mosser Holzindustrie GmbH Hauptsponsor und Namensgeber des Radvereins.
Mehr als 30 Jahre ist der RC 27 nun aktiv und hat sich in dieser Zeit vor allem der Förderung des Radsportes als Breitensport verschrieben.

Darüber hinaus sind aus dem RC 27 aber auch einige sehr ambitionierte und erfolgreiche Spitzensportler hervorgegangen.

Der RC 27 hat sich aber auch als Veranstalter des Kinder-Radkriteriums einen sehr guten Ruf erworben.
Diese Veranstaltung ist überregional bekannt und beliebt und wird immer gut besucht.

In all den Jahren haben die Mitglieder des Radclubs an unzähligen Veranstaltungen und Ausfahrten im In- und Ausland teilgenommen.

Wir möchten uns bei allen bisherigen Funktionären für ihren Einsatz bedanken und
wünschen auch dem aktuellen Vorstand des RC 27 viel Erfolg und Tatkraft für die Zukunft.

Wir freuen uns, diese erfolgreiche Clubarbeit weiterhin unterstützen zu können.

 

Mag. Reinhard Mosser

 

30 Jahre RC-27

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Liebes Radmitglied!

Im Jahr 2020 hatte der RC-27 Mosser Randegg  sein 30 Jähriges  Bestands-Jubiläum. Die Corona-Pandemie stoppte aber abrupt alle Versammlungen und Veranstaltungen. So konnte die bereits geplante und organisierte Generalversammlung mit Schwerpunkt 30 Jahre RC-27 wegen Corona nicht abgehalten werden. Auch die Durchführung der Veranstaltungen „ Radbasar“,  „Kinderradkriterium“  sowie gemeinsame Vereins-Ausfahrten waren im Jahr 2020 nicht möglich. Ebenso begann das Jahr 2021  wieder mit  der pandemiebedingten Absage von Radbasar und Generalversammlung.  Erst im  August 2021 konnten wir erfreulicherweise wieder eine  gemeinsame Vereins-Radausfahrt unternehmen. Diesmal radelten wir auf dem Ybbstal-Radweg .  Auch das Kinderradkriterium  um die Mosser-Halle konnte unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen wieder veranstaltet werden und lockte radbegeisterte Kinder,  Eltern und Zuseher  nach Perwarth.

Vor einigen Wochen konnte ich mit unseren Sponsoren , der Firma Mosser und der Raiba Randegg sehr positive Gespräche führen und beide sagten mir weiterhin die Unterstützung zu.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren.

Ein besonderes  äußeres  Erkennungszeichen unseres  RC-27 Vereins ist natürlich unsere Raddress.  Dieses Radtrikot wurde seit Vereinsgründung immer nur geringfügig adaptiert, das  „Rosa“  als Markenzeichen und zur Verkehrssicherheit  aber beibehalten.  Es ist in der Region einmalig.  Ganz gleich,  ob man als einzelner Radfahrer, in der Gruppe, in der Region oder bei großen Ausfahrten unterwegs ist – unser Radtrikot ist mittlerweile überall bekannt und schon weithin sichtbar. 2021 wurden wieder  neue Raddressen nachbestellt.

Die heurige Jahreszeitung blickt  auf 4 Jahre Vereinstätigkeit zurück 2018 – 2021 und man sieht, viele sind wieder aktiv und  voll motiviert.  Die Corona-Pandemie konnte die Radler nicht  bremsen.

Ich danke hier besonders Marianne, die in unermüdlichen Stunden wieder  die Berichte zusammengestellt hat. Ein weiterer Dank gilt meinem Obmann-Stellvertreter Strohmaier Andreas , der uns immer wieder tatkräftig unterstützt. Und auch bei unseren Vereins-mitgliedern möchte ich mich für die Mithilfe bei Veranstaltungen  und nettem gemeinsamen Radeln bedanken.  Wir können nun  auf  30 Jahre RC-27 Mosser Randegg  stolz sein und positiv in die Radvereins-Zukunft blicken.

Somit  wünsche ich euch allen alles Gute,  vor allem Gesundheit und viele schöne unfallfreie  Radausfahrten.

Euer Obmann

Hermann Tod

 

 

 

Tag der Pedalritter 2022

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Der RC-27 Mosser Randegg mit starker Beteiligung bei der Abfahrt in Randegg zum Tag der Pedalritter.

Vorne: Obm Hermann Tod mit 11 Mitglieder des RC-27 Mosser Randegg.

   

Glocknerlauf 2021

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Der

Am 10. u. 11. Juli 2021 war es wieder soweit, das Berglauf u. Bike-Challenge Event-Wochenende in Heiligenblut am Großglockner wurde nach einen Jahr „Coronapause“ wieder durchgeführt. Die beiden RC-27 Mosser Randegg Sportler Manfred Hirtl und Hermann Schinnerer stellten sich nach 2017 erneut dieser Heraus-forderung. Manfred Hirtl absolvierte dabei sogar den Bergduathlon (Bike-Challenge u. Berglauf) und erreichte unter 171 Finishern den 32 Gesamtrang bzw. den 5. Platz in der KIasse 51+, Herzliche Gratulation!!

Für die Bike-Challenge am Samstag war von Heiligenblut bis zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe eine Strecke von 17,2 km mit einem Gesamtanstieg von 1.212 Höhenmetern zu absolvieren

Der sonntägige Berglauf führte von Heiligenblut, querfeldein durch alle alpinen Vegetationsstufen, über 13,367 km und 1.265 Höhenmeter ebenfalls zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe

Nachdem die Bike-Challenge am Samstag noch bei herrlichem Wetter mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen stattgefunden hat, war die Witterung am Sonntag Morgen nicht sehr einladend (Regen. Nebel, Wind,). Doch bis zum Start um 08:30 Uhr hat sich das Wetter gebessert, der Regen hörte auf und das von oben her trockene Wetter hielt an bis 10:30 Uhr. Dann begann es wieder sehr stark zu regnen. Doch bis dahin waren wir bereits im Ziel. Dieses miese Wetter veranlasste doch einige Läufer gar nicht zu starten bzw. zwang einige zur vorzeitigen Aufgabe. Nicht jedoch die beiden Läufer des RC-27 Mosser Randegg.

Wenngleich die Vorbereitung auf den Lauf nicht optimal war und es den Anschein hat, dass der Weg zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe im länger und steiler wird, konnten wir uns über eine sehr respektable Zeit erfreuen.

Manfred Hirtl benötigte für Berglauf 1 Std. 43 Min. 49 Sek. und belegte damit den 131 Gesamtrang bzw. 12. Platz in der Klasse 50-54

Hermann Schinnerer wurde mit einer Zeit von 1 Std. 49 Min. u. 27 Sek. Gesamt 178-igster bzw. 18-ter in der Klasse 50-54 bei 921 gewerteten Finishern.

Wir danken dem „RC-27 Mosser Randegg für die Übernahme des Nenngeldes!

 

 

Engelbert Pruckner

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mit tiefem Bedauern geben wir bekannt, dass unser Ehrenmitglied und langjähriger Sportsfreund, Herr Engelbert Pruckner, im 87. Lebensjahr für immer von uns gegangen ist.


 

 

 

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist
und eine Last fallen lassen dürfen,
die man sehr lange getragen hat,
das ist eine köstliche, eine wunderbare Sache.
Hermann Hesse

 

 

   

Seite 1 von 4